Sie sind hier: home>Weideprojekte> Wingert bei Dorheim

Weideprojekt "Wingert bei Dorheim"

Erhaltung strukturreicher Streuobstwiesen

Weideprojekt Wingert bei Dorheim
Region/Lage Hessen, Wetteraukreis, Friedberg-Dorheim
Geo-Koordinaten 8° 47' 00'' O , 50° 21' 20'' N
Lebensraumtyp Streuobstwiesen
Flächengröße 20 ha, davon ca. 5 beweidet
Tierrassen (Anzahl) Rhönschafe (+ Fuchsschaf, Bentheimer Landschaf und Rauwolliges Pommersches Landschaf), Thüringer Wald-Ziege, Walliser Schwarzhalsziege (30-40 Tiere)
Beweidungstyp Umtriebsweide (2 Beweidungsgänge/Jahr mit langer Vegetationsruhe)
Finanzierung -
Schutzgebiete  
Projektwebsite -

Gerd Bauschmann
Staatl. Vogelschutzwarte
- Institut für angewandte Vogelkunde -
Steinauer Straße 44
60386 Frankfurt
Tel.: 069 / 42 010 512
E-Mail: g.bauschmann (at) vswffm.de

Träger:

-

Beweider:

-

Historie

Bis Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde der Wingert noch wirtschaftlich genutzt. Die Bäume wurden gepflegt und beerntet, das Grünland ein- bis zweischürig gemäht.

Dann setzte eine Nutzungsumstellung ein. Einerseits wurden Grundstücke zur Freizeitgestaltung umgewidmet, andererseits fielen etliche Pazellen brach und verbuschten.

Um diese Entwicklung aufzuhalten, wurde Ende der 80er Jahre die Schafhaltung auf dem Wingert etabliert.

Ziele

Gemeinsam mit Behörden (Naturschutz- und Agrarverwaltung), Verbänden (NABU und Weidewelt), Grundstücksbesitzern und Bewirtschaftern wurden Ziele für den Erhalt des Streuobstgebietes formuliert.

Hauptziel ist die Erhaltung einer wertvollen Kulturlandschaft durch ein auf die Situation am Wingert (kleinparzelliert) angepasstes Beweidungssystem.

Neben Baumschnitt, Nachpflanzung mit alten, regionalen Obstsorten und Entbuschungsmaßnahmen ist die Beweidung mit alten und bedrohten Schaf- und Ziegenrassen Kernstück der Pflege.

Neben den reinen Pflegemaßnahmen nehmen auch die Aspekte Umweltbildung (vom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung) und Begleitforschung (Monitoring) einen großen Platz ein.

Galerie Wingert

Pflegemodus

Das Projekt begann im Frühjahr 1988 mit drei Schafen auf begrenzter Fläche. Inzwischen wird der Wingert mit 4 Tiergruppen beweidet, die jeweils zwei bis drei Beweidungsdurchgänge durchführen.

Wenn die Flächen leergefressen sind bzw. wenn Schnee die Nahrung überdeckt, werden die Tiere vom Wingert genommen. Dadurch dauert die Weideperiode – je nach Witterung - 8 bis 12 Monate.

Weitere Informationen


Weideprojekte in Hessen – Online
Quelle: http://www.weideprojekte-hessen.de/weideprojekte/hessen/wingert-dorheim/ [Stand: 11.12.2017]
© 2017  Weideverein TAURUS e.V.
E-Mail: info (at) weideprojekte-hessen . de