Sie sind hier: home>Weideprojekte Hessen> Dörnbergweide

Weideprojekt Dörnbergweide

Weideprojekt Dörnbergweide
Region/Lage Landkreis Kassel, Stadt Zierenberg, Gemarkung Zierenberg
Geo-Koordinaten 9° 20' 16'' O , 51° 21' 46'' N
Lebensraumtyp Trockene europ. Heiden, Wacholderheide, Kalk-Trockenrasen, Feuchte Hochstaudenflur, Magere Flachlandmähwiese, Kieselhaltige Schutthalden, Kalkfelsen, Silikatfelsen, Waldmeister-Buchenwald, Mitteleurop. Orchideen-Kalkbuchenwald, Schlucht- und Hangmischwälder
Flächengröße 104,5 ha
Tierrassen (Anzahl)
  • Dt. Holsteins Rotbunte/Schwarzbunte, Charolais, Galloway, Dt. Angus, Limousin etc. (ca. 140 Rinder und Ochsen)
Bestandsdichte 81,72 GV Tiere pro 104,5 ha (0,78 GVE/ha)
Beweidungstyp saisonal (Mai - Okt.)
Finanzierung Betriebsprämien und HIAP-Förderung
Schutzgebiete FFH und NSG
Projektwebsite -

Dierk Schwedes
Amt für ländlichen Raum (Lkr. Kassel)
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar
Tel.: 05671 / 8001-2418
E-Mail: Dierk-Schwedes (at) landkreiskassel.de

Träger:

Ortsbauernverein Zierenberg
Rose, Thomas
Nothfelder Straße 41a
34289 Zierenberg-Oberelsungen
Tel.: 0172 / 574 33 01
E-Mail: rosebauern (at) web.de

Beweider:

Ortsbauernverein Zierenberg
Rose, Thomas
Nothfelder Straße 41a
34289 Zierenberg-Oberelsungen
Tel.: 0172 / 574 33 01
E-Mail: rosebauern (at) web.de

Projektbeschreibung

Auftreiber der Tiere sind jährlich 10 - 15 Landwirte aus der Stadt Zierenberg oder den umliegenden Gemeinden.

Eigentümer der Fläche ist die Stadt Zierenberg, die die Fläche für einen unbegrenzten Zeitraum an den Ortsbauernverein verpachtet hat. Der Ortsbauernverein übernimmt die Organisation und Verwaltung des Weidebetriebes und ist Antragssteller der Betriebsprämie und der Agrarumweltprogramme. Des Weiteren ist er für die Unterhaltung und Pflege der Fläche und der Zaunanlage verantwortlich. Hierzu wurden in der Vergangenheit Material und Maschinen angeschafft.

Der Hütedienst, Kontrolle der Tiere und Weideeinrichtungen, erfolgt täglich durch die Landwirte, die ihre Tiere auf der Weide haben und im Stadtgebiet Zierenberg ihren Betriebssitz haben.

Naturschutzfachliche Ziele / Erfolgskontrolle

Erhalt der offenen, ausgedehnten Kalkmagerasen, Maßnahmen: Entbuschung, Beweidung (Ziegen, Schafen, Rindern), Besucherlenkung

Weitere Informationen sind in der Grunddatenerhebung für das FFH-Gebiet "Dörnberg, Immelburg und Helfenstein", Nov. 2004 enthalten (Auftraggeber: RP Kassel, Obere Naturschutzbehörde).

Beweidungsmodus

Zur eingewöhnung werden die Tiere die ersten Wochen in der Koppel gehalten, hier erfolgt eine Zufütterung. Danach können die Tiere die Gesamtfläche nutzen.

Öffentlichkeitsarbeit / Umweltbildung

Die örtliche Presse berichtet über den Auftrieb, weitere Öffentlichkeitsarbeit erfolgt in Zusammenhang mit dem Naturparkzentrum Habichtswald.

Regionale Vermarktung

Die Vermarktung liegt in der Eigenregie der Auftreiber.

Historie / Historische Nutzung

Seit dem Mittelalter wurde die Fläche mit den unterschiedlichsten Tierarten aus der Stadt Zierenberg beweidet. Anfang der 70er Jahre des vorherigen Jahrhunderts wurde die Fläche eingezäunt, seit 1977 erfolgt die ausschließliche Rinderbeweidung.

Monitoring

Grunddatenerhebung für das FFH-Gebiet "Dörnberg, Immelburg und Helfenstein", Nov. 2004. Verfasser: Umweltbiologische Studien (UBS) aus Ebergötzen, Erarbeitung durch Dipl.-Biol. Dr. Thomas Meineke.

Wirtschaftlichkeit

Finanzierung der entstehenden Beweidungskosten der Tierhalter durch Betriebsprämien und HIAP-Förderung (Agrarumweltmaßnahmen)

Bilder


Weideprojekte in Hessen – Online
Quelle: http://www.weideprojekte-hessen.de/weideprojekte/hessen/doernbergweide/ [Stand: 18.10.2017]
© 2017  Weideverein TAURUS e.V.
E-Mail: info (at) weideprojekte-hessen . de