Sie sind hier: home>Grundlagen> Projektplanung > Flächenverfügbarkeit

Flächenverfügbarkeit

In aller Regel werden Weideprojekte im Rahmen von Ausgleichsverpflichtungen der öffentlichen Hand initiiert und die erforderlichen Flächen von der ausgleichspflichtigen Kommune kostenlos bereitgestellt. Zur Arrondierung der Flächen u.U. nötige Flächenkäufe oder –tausche sollten ebenfalls über die Kommunen abgewickelt werden.

Der teure Erwerb größerer Flächen kommt für die Betreiber eines Weideprojekts normalerweise nicht in Frage, eine Pachtung von Teilflächen kann dagegen in Betracht gezogen werden, sofern der Pachtzins entsprechend der geringen zu erwartenden Erträge niedrig gehalten wird und etwa 80 €/ ha nicht übersteigt.

Daneben sind auch Naturschutzverbände und Stiftungen oft im Besitz großer zusammenhängender Flächen, auf denen Weideprojekte, sofern nicht ohnehin schon verwirklicht, ein sinnvolles Flächenmanagement darstellen können.


Weideprojekte in Hessen – Online
Quelle: http://www.weideprojekte-hessen.de/grundlagen/projektplanung/flaechenverfuegbarkeit/ [Stand: 11.12.2017]
© 2017  Weideverein TAURUS e.V.
E-Mail: info (at) weideprojekte-hessen . de